Bad Elster & Bad Brambach - Sächsische Staatsbäder

Krankheiten mit dem natürlichen Heilmittel Radon behandeln

Schmerzende Gelenke, geschwollene Glieder und rheumatische Entzündungen sind nur einige Symptome, bei denen Radon Linderung verschaffen kann. Das natürliche Heilmittel aus der Wettinquelle in Bad Brambach wird seit Jahren erfolgreich zur Behandlung vielfältiger Krankheitsbilder eingesetzt. Typische Beschwerden bei Erkrankungen des Bewegungsapparates können durch Trink- und Badekuren mit Radon gemildert werden.

Ob in jungen Jahren oder im hohen Alter – Sie müssen sich nicht mit Ihrem Leiden abfinden! Werden Sie aktiv gegen Ihre Krankheit, um auch im Leben aktiv zu bleiben. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie, bei welchen Krankheitsbildern das natürliche Heilmittel Radon helfen kann und wie es in der Sächsischen Staatsbäder GmbH angewendet wird.

Typische Krankheiten, die mit Radon behandelt werden

ARTHROSE

ARTHROSE

Bei der Arthrose handelt es sich um eine verschleißbedingte, degenerative Gelenkerkrankung, die am häufigsten im Alter auftritt. 

CHRONISCHE SINUSITIS

CHRONISCHE SINUSITIS

Chronische Sinusitis ist eine fortlaufende Entzündung der Nasennebenhöhlen und angrenzender Hohlräume in den Gesichtsknochen.

GICHT

GICHT

Gicht ist in Industrieländern eine der häufigsten Stoffwechselerkrankungen. Gicht entsteht aufgrund dauerhaft erhöhter Harnsäurewerte, der sogenannten Hyperurikämie. 

MORBUS BECHTEREW

MORBUS BECHTEREW

Morbus Bechterew ist eine nicht heilbare, rheumatisch-entzündliche Krankheit, die vor allem die Wirbelgelenke und die nahegelegenen Gelenke betrifft. Bei Morbus Bechterew richtet sich die körpereigene Immunabwehr gegen Knochen und Knorpel.

MULTIPLE SKLEROSE

MULTIPLE SKLEROSE

Unzählige, vielfältige Symptome löst Multiple Sklerose aus, die den Alltag der Betroffenen zur Belastungsprobe machen. Dabei ist sie weltweit die häufigste neurologische Krankheit, die im jungen Erwachsenenalter auftritt.

OSTEOPOROSE

OSTEOPOROSE

Die in Deutschland weit verbreitete Osteoporose ist eine Alterserkrankung der Knochen, die sie dünner und poröser werden lässt. Der Rücken schmerzt, die Körpergröße nimmt ab und unerklärliche Knochenbrüche treten vermehrt auf.

POLYARTHRITIS

POLYARTHRITIS

Die in Deutschland häufigste entzündliche Gelenkerkrankung ist die Polyarthritis. Es schmerzt in den Gelenken, die Hände und Füße lassen sich nur noch schwer bewegen. 

SPONDYLOSE

SPONDYLOSE

Spondylose ist eine Verschleißerkrankung der Wirbelkörper und der Bandscheiben. In der aktuell gültigen internationalen statistischen Klassifikation ICD-10 wird sie unter dem Code M47 geführt.

WEICHTEILRHEUMA

WEICHTEILRHEUMA

Weichteilrheuma ist eine Krankheit, mit der viele Menschen zu kämpfen haben und die nur schwer diagnostiziert werden kann. Eine hohe Schmerzempfindlichkeit, Erschöpfung und eine Reihe von Begleiterscheinungen erschweren den Alltag der Betroffenen ungemein.

Über Radon

Trinkkuren mit Radon

Bei der Trinkkur gelangt das Radon-Mineralheilwasser über den Magendarmtrakt in den Körper und entfaltet somit seine natürlich schonende Wirkung. Das Heilwasser wird zu therapeutischen Zwecken regelmäßig über einen längeren Zeitraum getrunken. Die Dauer, die Menge wie auch den Zeitpunkt des Trinkens legt der Badearzt fest. Besonders die Wettinquelle mit ca. 24.000 Bq/l Radon gilt als die stärkste Radonquelle der Welt.

Mit dem Wettinquellen-Trinkpass, welchen Sie vor Ort erwerben können, nutzen Sie die besondere Wirkung dieser Heilquelle für Ihre Gesundheit. Der Wettinquellen-Trinkpass ist als 1-, 3-, 7-, 14- und 21-Tages-Trinkpass gegen Vorlage einer Unbedenklichkeitsbescheinigung/ ärztlicher Verordnung erhältlich.

Badekuren mit Radon

Natürliches Heilwasser entsteht durch die langsame Versickerung von Niederschlagswasser durch unterschiedliche geologische Gesteinsschichten. Dabei wird es gereinigt, gefiltert und mit Mineralstoffen und Spurenelementen angereichert. In diesem angereicherten Tiefenwasser wird Kohlensäure durch erstarrtes Magma vergangener vulkanischer Aktivitäten freigesetzt. Das Edelgas Radon entsteht aus dem überall in der Erdrinde enthaltenen Radium. Ihren gesundheitsfördernden Radongehalt erhalten die Bad Brambacher Heilquellen aus dem Fichtelgebirgsgranit. Alle Quellen werden nach Arzneimittelgesetz streng überprüft.

Wettinquelle – die stärkste Radonquelle der Welt

Mit der Wettinquelle besitzt Bad Brambach die stärkste Radonquellen der Welt. Diese wird kontrolliert und zielgerichtet zum Trinken verordnet. Die Menge, Häufigkeit und Einnahmezeit bestimmt der Badearzt.

Nutzen Sie die besondere Wirkung der Radontherapie für Ihre Gesundheit, die natürlich schonend und ohne bekannte Nebenwirkungen ist. Neueste Erkenntnisse belegen eine hohe Wirksamkeit, auch bereits bei einer Niedrigdosis.

Neben der Aktivierung des Stoffwechsels und der Selbstheilungskräfte erhöht die Radontherapie die Ausschüttung von Endorphinen, bewirkt eine Entzündungshemmung und Schmerzlinderung. Damit lässt sich der Verbrauch an Schmerzmitteln reduzieren – eine Steigerung der Lebensqualität. Eine Besonderheit bei der Anwendung des Arzneimittels in der Radontherapie ist, dass es auf rein natürliche Weise wirkt und die Linderung auch mehrere Monate nach der Behandlung nachweislich anhält.

Wissenswertes zur Entstehung des radonhaltigen Heilwassers

Natürliches Heilwasser entsteht durch die langsame Versickerung von Niederschlagswasser durch unterschiedliche geologische Gesteinsschichten. Dabei wird es gereinigt, gefiltert und mit Mineralstoffen und Spurenelementen angereichert. In diesem angereicherten Tiefenwasser wird Kohlensäure durch erstarrtes Magma vergangener vulkanischer Aktivitäten freigesetzt. Das Edelgas Radon entsteht aus dem überall in der Erdrinde enthaltenen Radium. Ihren gesundheitsfördernden Radongehalt erhalten die Bad Brambacher Heilquellen aus dem Fichtelgebirgsgranit. Alle Quellen werden nach Arzneimittelgesetz streng überprüft.

Hotline: +49 (0)37 438 88 - 111

© Copyright Sächsische Staatsbäder